Schlagwort-Archive: Rechtsanwalt Purkersdorf

Wirtschaftsbund besucht die Messe Dach – Holz – Bau der Gablitzer Firma Petrovic Dach

Auch heuer veranstaltet das Gablitzer Traditionsunternehmen Petrovic Dach, geführt von Zeljko und Danijela Petrovic, ihre Hausmesse unter dem Titel „Dach – Holz – Bau“. Vom 24.-26.2. kann sich der interessierte Besucher über aktuelle Trends im Neubau sowie bei Renovierungen und Erweiterungen informieren – zum Beispiel welche Materialien gerade „in“ sind. Aber auch realisierte Bauvorhaben werden präsentiert und man kann sich von ihnen inspirieren lassen.

„Ich bin sehr zufrieden, dass auch heuer wieder zahlreiche Besucher zu uns kommen, um sich zu informieren“, zieht Zeljko Petrovic Bilanz. „Es ist schön, dass wir in Gablitz aktive Unternehmen wie Petrovic Dach haben, die über die Gemeindegrenzen hinweg aktiv sind und sich so professionell präsentieren“, gratulierte Wirtschaftsbund Gablitz-Obfrau Rechtsanwältin Nina Ollinger, die sich auch heuer wieder persönlich vom breiten Angebot bei der Hausmesse überzeugen konnte.

Der Wirtschaftsbund Gablitz lud zum traditionellen Gablitzer Gschnas

Letzten Samstag – mitten im Faschingstrubel – fand in Gablitz das traditionelle Gschnas statt. Die Organisatoren vom Wirtschaftsbund, der die Feier veranstaltete – neben der WB-Obfrau und Rechtsanwältin Nina Ollinger auch Monique Weinmann und Petra Wawschinek, waren wieder sehr zufrieden. Obfrau Nina Ollinger: „die Kostüme waren diesmal besonders kreativ, die Stimmung war toll, und alle hatten viel Spaß – genau wie wir es uns erhofft haben!“.

Das Programm war dicht gedrängt im gut besuchten Gasthaus zum Schreiber. Neben der klassischen Tombola, die auch heuer dank zahlreicher Sponsoren wieder mit zahlreichen tollen Preisen aufwarten konnte, stand die Prämierung des besten Kostüms auf dem Programm. Gewinner war Benjamin „Benni“ Bauer, der als feuriger Transvestit das Publikum überzeugen konnte und den meisten Beifall bekam. Steuerberaterin Johanna Wiza freute sich über den Hauptpreis, eine Einladung zum 4-Gänge Menü für 2 Personen vom Haubenrestaurant im Berghotel Tulbingerkogel.

Aber auch sonst war die Stimmung toll, nicht zuletzt dank des DJs Reff, der für die perfekte Musik-Untermalung sorgte. So wurde bis spät in die Nacht hinein gelacht und getanzt. Gesichtet wurden unter anderen Immobilien-Unternehmerin Karin Vyborny, Inge und Herbert Bründl, die Familie Cerny, Steuerberaterin Sandra Schreiblehner, Kustodin des Heimatmuseums Renate Grimmlinger und eine kleine aber feine ÖVP-Delegation, bestehend aus Christine Rieger und Christine Kröll.

Auch das Faschingsprinzenpaar Katharina II. und Christian I. ließ sich den Gschnas naturgemäß nicht entgehen. „Die Gäste haben sich sehr gut unterhalten, das Feedback war extrem positiv“, resümiert Nina Ollinger.

Unternehmer-Treff vom Wirtschaftsbund am 19.11. im Gablitzerhof war wieder ein voller Erfolg!

Die Wirtschaftsbünde aus Gablitz und Purkersdorf luden wieder zum gemeinsamen Unternehmer-Treff. Diesmal trafen sich die Wirtschaftstreibenden der Region am Samstag zu einem gemeinsamen Frühstück beim Gablitzerhof der Familie Linko. Und es bestätigte sich wieder, dass die Netzwerk-Veranstaltungsreihe des Wirtschaftsbundes auf ein immer breiteres, positives Echo der Wirtschaftstreibenden stößt. Wie gewohnt wurde genetzwerkt, gemeinsame Pläne geschmiedet oder sich nett ausgetauscht.

Der Gablitzer Bürgermeister Michael Cech ließ es sich auch diesmal nicht nehmen, die Veranstaltung persönlich zu eröffnen. In seiner Rede betonte er einmal mehr die Wichtigkeit der regionalen Wirtschaftstreibenden, die auch durch die von der ÖVP NÖ und dem Wirtschaftsbund gemeinsam initiierten Aktion „Nah sicher“ unterstützt werden sollen. Im Rahmen der Veranstaltung wurde dem Purkersdorfer Versicherungsmakler Rudolf Toifl die silberne Ehrennadel des Wirtschaftsbundes verliehen. Weiters gesichtet wurden bei der Netzwerkveranstaltung Andrea Kdolsky, Astrid Wessely und die Gablitzer Immobilienmakler Karin und Josef Vyborny.

Die Obfrau des Gablitzer Wirtschaftsbundes, Rechtsanwältin Nina Ollinger, freute sich über die zahlreiche Teilnahme: „Ich freue mich sehr, dass unsere Veranstaltung immer besser von den Unternehmerinnen und Unternehmern der Region angenommen wird. So viele Teilnehmer wie heute hatten wir noch nie!“ Auch Agentur-Chef Andreas Kirnberger, der Obmann des Purkersdorfer Wirtschaftsbundes, war sehr zufrieden, dass so viele Unternehmer der Einladung folgten.

Gablitzer Unternehmen im Portrait: Bettina Zeilhofer

Diese Woche ist der Wirtschaftsbund Gablitz zu Gast bei Bettina Zeilhofer, Shiatsu Therapeutin, Klangschalen Praktikerin, Quigong-Lehrerin und Cranio Sacrale Praktikerin.

Bettina Zeilhofer hat 2006 begonnen, sich mit alternativen Heilpraktiken, Shiatsu, Craniosacrale Biodynamik, Qi Gong, Rückführungen, Aufstellungen und dem schamanischen Reisen, zu befassen. Dabei hat sie sich im Jahre 2008 entschieden, ihren Job bei einer Hausverwaltung zu verlassen, um sich ganz ihrer Berufung zu widmen, die ihr auch bei ihrer eigenen spirituellen Entwicklung und körperlichen Heilung helfen konnte.

Doch welches Angebot haben Kundinnen und Kunden bei Bettina zu erwarten? In den Sitzungen, in denen sie sich 1,5 Stunden Zeit nimmt, beschäftigt sie sich ganzheitlich mit dem Menschen. Das heißt sie schließt körperliche Schmerzen genauso mit in ihre Behandlung ein, wie die psychischen Belastungen des Klienten.

Bettina hat in den letzten 10 Jahren mehrere Ausbildungen gemacht, um noch tiefer das Wissen von körperlichen und seelischen Verletzungen und Traumata kennenzulernen. Sie hat bei den einzelnen Ausbildungen auch für sich selbst als kritischer Mensch, immer viele Fragen gestellt und Antworten gesucht.

Heilung, bedarf das Verständnis von Heilung von Körper, Geist und Seele. Schon der weise Philosoph Platon sagte: „Man sollte nicht den Körper heilen, ohne vorher die Seele zu heilen“, und mit dieser inneren Haltung begleitet sie ihre Klienten.

Bettina ist es daher sehr wichtig zu betonen, dass es zwar immer heißt, dass Körper, Geist und Seele als Einheit geheilt gehören, dass der Klient aber seltener diese drei Ebenen getrennt voneinander betrachtet, kennt oder gar je erfahren hat. So bietet sie ihren Klienten während einer Therapiestunde auch einfache Qi Gong Übungen und Meditationen an, die ganz leicht erlernt werden können und in den Alltag mit einfließen können. Denn es sie ist der Meinung, dass wir zu einem gesunden und erfüllten Leben, auch einiges an Selbstverantwortung und Disziplin beisteuern müssen.

Das Ziel ihrer Arbeit ist es, ihren Klienten wieder ein tiefes Vertrauen erfahren zu lassen, um die eigenen Körperweisheit und die damit verbundenen intrinsischen Selbstheilungskräften und Ressourcen zu erfahren. Daher sind die eigene Spiritualität und die Bewusstseinsentwicklung für die gesamte Krankheitsbewältigung, eine ganz wichtige Unterstützung.

Sie durfte bereits in den letzten Jahren, vielen kranken und suchenden Menschen begleiten. Für Bettina, als erfahrene Körpertherapeutin ist es immer noch eine Freude, ihr Wissen zu erweitern. „Man lernt nämlich niemals aus!“