Archiv für den Monat: Januar 2017

Der Wirtschaftsbund Gablitz lud zum traditionellen Gablitzer Gschnas

Letzten Samstag – mitten im Faschingstrubel – fand in Gablitz das traditionelle Gschnas statt. Die Organisatoren vom Wirtschaftsbund, der die Feier veranstaltete – neben der WB-Obfrau und Rechtsanwältin Nina Ollinger auch Monique Weinmann und Petra Wawschinek, waren wieder sehr zufrieden. Obfrau Nina Ollinger: „die Kostüme waren diesmal besonders kreativ, die Stimmung war toll, und alle hatten viel Spaß – genau wie wir es uns erhofft haben!“.

Das Programm war dicht gedrängt im gut besuchten Gasthaus zum Schreiber. Neben der klassischen Tombola, die auch heuer dank zahlreicher Sponsoren wieder mit zahlreichen tollen Preisen aufwarten konnte, stand die Prämierung des besten Kostüms auf dem Programm. Gewinner war Benjamin „Benni“ Bauer, der als feuriger Transvestit das Publikum überzeugen konnte und den meisten Beifall bekam. Steuerberaterin Johanna Wiza freute sich über den Hauptpreis, eine Einladung zum 4-Gänge Menü für 2 Personen vom Haubenrestaurant im Berghotel Tulbingerkogel.

Aber auch sonst war die Stimmung toll, nicht zuletzt dank des DJs Reff, der für die perfekte Musik-Untermalung sorgte. So wurde bis spät in die Nacht hinein gelacht und getanzt. Gesichtet wurden unter anderen Immobilien-Unternehmerin Karin Vyborny, Inge und Herbert Bründl, die Familie Cerny, Steuerberaterin Sandra Schreiblehner, Kustodin des Heimatmuseums Renate Grimmlinger und eine kleine aber feine ÖVP-Delegation, bestehend aus Christine Rieger und Christine Kröll.

Auch das Faschingsprinzenpaar Katharina II. und Christian I. ließ sich den Gschnas naturgemäß nicht entgehen. „Die Gäste haben sich sehr gut unterhalten, das Feedback war extrem positiv“, resümiert Nina Ollinger.