Archiv für den Monat: Juni 2016

Unternehmer-Treff des Wirtschaftsbundes wieder ein voller Erfolg

Am Samstag, 18.6. fand wieder ein Unternehmer-Treff des Wirtschaftsbundes statt. Diesmal wurde als Veranstaltungsort wieder das Purkersdorfer Salettl gewählt, wo im idyllischen Kastanien-Garten gemeinsam gefrühstückt wurde. Die Initiatoren der Unternehmer-Treffs, die Gablitzer WB-Obfrau Nina Ollinger und der Purkersdorfer WB-Obmann Andreas Kirnberger, waren gemeinsam mit der Pressbaumer WB-Obfrau Maria Auer und Sandra Schreiblehner vom WB Mauerbach Gastgeber der gemeinsamen Netzwerk-Veranstaltung für Unternehmer.

Diesmal konnten neben zahlreichen Unternehmern auch hochkarätige Gäste begrüßt werden: die Nationalratsabgeordnete und Obfrau des Justizausschusses Michaela Steinacker berichtete über aktuelle Entwicklungen in der parlamentarischen Arbeit, und die ehemalige Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky mischte sich ebenfalls unter die Gäste.

„Wir freuen uns, dass sich das Unternehmer-Treff mittlerweile als regionale Plattform der Unternehmer im Wienerwald etabliert hat, welche ein gemeindeübergreifendes Netzwerken möglich macht“, so Nina Ollinger. Andreas Kirnberger ergänzt: „Die Akzeptanz zeigt uns, dass wir die richtigen Initiativen setzen, das freut uns und motiviert uns in diese Richtung weiter zu arbeiten“. Somit kann sicher davon ausgegangen werden, dass nach dem Sommer die nächste Veranstaltung nicht lange auf sich warten lassen wird.

Gablitzer Unternehmen im Portrait: Bettina Zeilhofer

Diese Woche ist der Wirtschaftsbund Gablitz zu Gast bei Bettina Zeilhofer, Shiatsu Therapeutin, Klangschalen Praktikerin, Quigong-Lehrerin und Cranio Sacrale Praktikerin.

Bettina Zeilhofer hat 2006 begonnen, sich mit alternativen Heilpraktiken, Shiatsu, Craniosacrale Biodynamik, Qi Gong, Rückführungen, Aufstellungen und dem schamanischen Reisen, zu befassen. Dabei hat sie sich im Jahre 2008 entschieden, ihren Job bei einer Hausverwaltung zu verlassen, um sich ganz ihrer Berufung zu widmen, die ihr auch bei ihrer eigenen spirituellen Entwicklung und körperlichen Heilung helfen konnte.

Doch welches Angebot haben Kundinnen und Kunden bei Bettina zu erwarten? In den Sitzungen, in denen sie sich 1,5 Stunden Zeit nimmt, beschäftigt sie sich ganzheitlich mit dem Menschen. Das heißt sie schließt körperliche Schmerzen genauso mit in ihre Behandlung ein, wie die psychischen Belastungen des Klienten.

Bettina hat in den letzten 10 Jahren mehrere Ausbildungen gemacht, um noch tiefer das Wissen von körperlichen und seelischen Verletzungen und Traumata kennenzulernen. Sie hat bei den einzelnen Ausbildungen auch für sich selbst als kritischer Mensch, immer viele Fragen gestellt und Antworten gesucht.

Heilung, bedarf das Verständnis von Heilung von Körper, Geist und Seele. Schon der weise Philosoph Platon sagte: „Man sollte nicht den Körper heilen, ohne vorher die Seele zu heilen“, und mit dieser inneren Haltung begleitet sie ihre Klienten.

Bettina ist es daher sehr wichtig zu betonen, dass es zwar immer heißt, dass Körper, Geist und Seele als Einheit geheilt gehören, dass der Klient aber seltener diese drei Ebenen getrennt voneinander betrachtet, kennt oder gar je erfahren hat. So bietet sie ihren Klienten während einer Therapiestunde auch einfache Qi Gong Übungen und Meditationen an, die ganz leicht erlernt werden können und in den Alltag mit einfließen können. Denn es sie ist der Meinung, dass wir zu einem gesunden und erfüllten Leben, auch einiges an Selbstverantwortung und Disziplin beisteuern müssen.

Das Ziel ihrer Arbeit ist es, ihren Klienten wieder ein tiefes Vertrauen erfahren zu lassen, um die eigenen Körperweisheit und die damit verbundenen intrinsischen Selbstheilungskräften und Ressourcen zu erfahren. Daher sind die eigene Spiritualität und die Bewusstseinsentwicklung für die gesamte Krankheitsbewältigung, eine ganz wichtige Unterstützung.

Sie durfte bereits in den letzten Jahren, vielen kranken und suchenden Menschen begleiten. Für Bettina, als erfahrene Körpertherapeutin ist es immer noch eine Freude, ihr Wissen zu erweitern. „Man lernt nämlich niemals aus!“

Der nächste Unternehmer-Treff vom Wirtschaftsbund findet am 18.6. statt!

Die Netzwerk-Veranstaltungsreihe der Wirtschaftsbünde Gablitz und Purkersdorf mit dem bezeichnenden Namen „Unternehmer-Treff“ hat sich gut etabliert und stößt auf ein immer breiteres, positives Echo der Wirtschaftstreibenden in der Region. Nach dem erfolgreichen Unternehmer-Treff im Jänner steht der Termin für die nächste Netzwerk-Veranstaltung fest: am 18.6. ab 9 Uhr wird bei einem gemeinsamen Frühstück im Salettl Purkersdorf wieder wie gewohnt genetzwerkt, gemeinsame Pläne geschmiedet oder sich nett ausgetauscht.

Wieder mit dabei sind die Wirtschaftsbünde der bereits teilnehmenden Ortsgruppen. Die Obfrau des Gablitzer Wirtschaftsbundes, Rechtsanwältin Nina Ollinger, freut sich schon auf gewohnt zahlreiche Teilnahme: „Wir wollen den Unternehmern der Region wieder eine Möglichkeit zum Austausch geben. Was gibt es besseres, als dies bei einem guten Frühstück zu tun?“

Besonders die aktive Teilnahme der regionalen Wirtschaftsbünde – neben Gablitz und Purkersodrf sind auch wieder Pressbaum und Mauerbach mit dabei – freut die Organisatoren Nina Ollinger und den Purkersdorfer Obmann Andreas Kirnberger ganz besonders.