Archiv für den Monat: April 2015

Wirtschaftsbund Gablitz feiert Tag der Arbeitgeber am 30. April

Betriebsbesuchsaktion soll auf die Bedeutung der Unternehmerinnen und Unternehmer als Arbeitgeber aufmerksam machen.

„Was wäre der Tag der Arbeit ohne Arbeitgeber?“: Mit diesem Slogan veranstaltet der Wirtschaftsbund Niederösterreich bereits zum dritten Mal den „Tag der Arbeitgeber“ am 30. April. Die Funktionäre des Wirtschaftsbundes haben rund um diesen Tag eine Betriebsbesuchsaktion gestartet. In allen Bezirken Niederösterreichs wird direkt in den Unternehmen auf die Aktion aufmerksam gemacht, in Gablitz besuchte Obfrau Nina Ollinger gemeinsam mit Bezirks-Obmann Wolfgang Ecker unter anderem die Gablitzer Handelsfirma Bammer.

„In Niederösterreich schaffen 93.300 Unternehmerinnen und Unternehmer mehr als 417.500 Arbeitsplätze“, so Wirtschaftsbund-Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl. „Wir möchten mit dieser Aktion auf die Bedeutung der Wirtschaftstreibenden als Arbeitgeber aufmerksam machen. Denn nur das Zusammenspiel zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern macht unseren Standort Niederösterreich so erfolgreich.“

Das ist in Gablitz nicht anders: selbst wenn viele Arbeitnehmer nach Wien pendeln (müssen) – die Gablitzer Wirtschaft ist auch als Arbeitgeber interessant. „Neben den der Bevölkerung bekannten und geschätzen Gewerbebetrieben und Handelsunternehmen gibt es viele „hidden champions“ wie eben die Firma Bammer. Auch diese sind für die Region sehr wichtig und gehören vor den Vorhang“, so Nina Ollinger.

Bild v.l.n.r.: Bezirks-Obmann Wolfgang Ecker, WB Gablitz-Obfrau Nina Ollinger, Saiko Franz, Josef Schrammel, Werner Gruber, Katharina Fischer, Daniel Schrammel und Doris Schrammel.

Homepage der Firma Bammer

„Fit in den Frühling“ – Fun und Business in Wolfsgraben

fit_1641

Am 25. April fand bei Kaiserwetter das bereits seit September geplante Frühlingsfest statt.
Zahlreiche Mitglieder und Gäste folgten der Einladung des WB Wolfsgraben, unter Ihnen auch Bezirksobmann Wolfgang Ecker sowie die Vorsitzende des Ausschusses Jugend und Sport
GR Sabine Lechner.

Einige Unternehmer konnten den Termin nicht wahrnehmen, neue kamen dazu, sodass  sich wieder eine neue interessante Konstellation ergab.

Nach professioneller Anleitung unserer örtlichen Fitnesstrainerin Andrea Gaisebner walkte die Gruppe bestens gelaunt und motiviert  entlang des Wienerwaldsees und führten dabei interessante Gespräche.

Am Wendepunkt lud Kurt Louda alle auf einen riesigen Apfel ein, kurzerhand erworben am Obststand vor Ort. Eine freudig aufgenommene nette Geste!
Am Ausgangspunkt zurückgekehrt, wurde die Gruppe bereits von weiteren Gästen erwartet und gab es für alle Biosäfte zum Durst löschen.

In weiterer Folge erheiterte der Wolfsgrabener und zertifizierte Lachyoga-Lehrer RAHI unsere Runde sehr und zeigte uns, wie man Stress gesund abbauen kann, bevor es an das vitaminreiche Buffet herging. ( www.lachyogahaha.at )

fit_1821

Das Ehepaar Lechner, das bereits 37 Jahre WB-Mitglied ist, wurde von Andrea Gaisebener als Gewinner des von Frau Silvia Beranek gesponserten Champagners erkoren. Brigitte Tschebul bekam einen großzügigen Gutschein des Studios Tiffany in Purkersdorf und Kurt Louda erhielt eine Flasche „Wolfsgraben“, gestiftet von Christians Weinkeller ( www.christians-weinkeller.at ). Herzlichen Dank an alle unsere Sponsoren!

Wir blicken auf einen tollen Vormittag in äußerst netter Atmosphäre zurück, danken für das anerkennende Feedback und freuen uns jetzt schon auf unser nächstes Date im Juni!

Euer Wirtschaftsbund-Wolfsgraben-Team

Informationen unter krejci@wb-wolfsgraben.at oder unter Telefon 0676 50 57 358

 

Zweiter Unternehmer-Treff vom Wirtschaftsbund Purkersdorf und Gablitz wieder ein voller Erfolg

Am Samstag, 25.4. fand der zweite Unternehmer-Treff der Wirtschaftsbünde Purkersdorf und Gablitz, diesmal im Purkersdorfer Salettl, statt. Und wieder sind zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer der Region gekommen, um sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen und zu netzwerken.

Die Erwartungshaltung der beiden Organisatoren, die Gablitzer WB-Obfrau Nina Ollinger und der Purkersdorfer WB Obmann Andreas Kirnberger, war nach dem einschlagenden Erfolg des ersten Unternehmer-Treffs groß. Umso erfreuter ist das Resümee der beiden. „Ich freue mich sehr darüber, dass unsere gemeinsamen Unternehmer-Treffs so gut angenommen werden“, zeigt sich Nina Ollinger sehr zufrieden. Auch Andreas Kirnberger zieht eine positive Bilanz: „Man merkt, dass die Aktivitäten des Wirtschaftsbundes wahrgenommen und genutzt werden. Das ist für uns die schönste Bestätigung unseres Engagements“.

Auch diesmal freuten sich die beiden Organisatoren über besonderen Besuch: Landtagsabgeordneter Willibald Eigner unterstrich in seiner Rede die positive Resonanz der Unternehmer-Treffs und freute sich über die Gelegenheit, Impulse von regionalen Unternehmern für seine politische Arbeit im Landtag zu bekommen. Auch die Purkersdorfer ÖVP-Chefin Elisabeth Mayer war diesmal unter den Gästen und führe zahlreiche Gespräche mit den Teilnehmern des Unternehmer-Treffs.

Besonders geschätzt wurde von den Besuchern auch diesmal wieder die Vernetzung über die Gemeindegrenzen hinaus – für Nina Ollinger ein klarer Auftrag für die Zukunft: „Wir haben schon sehr positive Signale von anderen Wirtschaftsbünden in der Region, auch mit dabei zu sein. Vielleicht gibt es da schon beim nächsten Mal wieder eine Überraschung“, meint die Rechtsanwältin noch etwas kryptisch. Andreas Kirnberger, als Agentur-Chef naturgemäß offener: „Natürlich wollen wir diese Dynamik zur Bezirksveranstaltung weiter vorantreiben. Wir haben noch viele Ideen und freuen uns auf die weitere Umsetzung für unsere Gewerbetreibenden.“ Man sieht: da tut sich was – und das ist gut so. Da sind sich jedenfalls die Teilnehmer des Unternehmer-Treffs einig. Und freuen sich schon auf die nächste Veranstaltung.

Im Bild (v.l.n.r.) VP-Chefin Elisabeth Mayer, WB-Gablitz Obfrau Nina Ollinger, LAbg. Willibald Eigner, WB-Purkersdorf Obmann Andreas Kirnberger

Galerie:

Gablitzer Unternehmen im Portrait: Pilates-Studio Brigitte Grützmacher

Das dieswöchige Unternehmensportrait führt den Wirtschaftsbund Gablitz zum Pilates-Studio von Brigitte Grützmacher. Seit 2011 bietet die Gablitzerin in ihrem Studio in der Kirchengasse sowohl Gruppen-Kurse wie auch Personal Trainings an.

„Ich liebe Pilates“: diese Aussage von Brigitte ist sicherlich eine sehr gute Basis für ein überzeugendes Angebot. Der Grund dafür ist nicht nur, dass es ihr Spaß macht, Pilates zu unterrichten, vielmehr ist sie eine Überzeugungstäterin: es ist auch für sie das optimale Training; Pilates hat ihr selbst sehr viel gebracht.

Brigitte bietet das authentische klassische Pilates an, welches sich nah am Original von Joseph Pilates, dem Erfinder dieser Methode,orientiert. Grundsätzlich ist Pilates ein Gerätetraining ( von J.Pilates entwickelten Geräten mit Federnzug). Das meist bekanntere Mattentraining ist nur ein kleiner Teil dieses komplexen Trainings. Die Übungen steuern besonders die tieferliegende, stabilisierende Muskulatur an. Es beinhaltet Kraft, Dehnung, Koordination und Balance.

Brigitte hat ihre Trainer Ausbildung in Österreich und New York gemacht. Von der Ausbildungsqualität und dem Niveau des Angebots her kann sich Brigitte ohne Probleme mit den Pilates Studios in großen Metropolen messen. Ein Vorteil ist auch die Flexibilität bei den Pilates-Trainingseinheiten, da sie in kürzester Zeit im Studio sein kann. Somit kann auf Kundenwünsche optimal eingegangen werden, was von ihren Kunden auch geschätzt wird.

Aber auch die persönliche Betreuung ist Brigitte sehr wichtig; Massenabfertigung ist nicht ihres. Dadurch ist auch in den Gruppenstunden die Betreuungsqualität sehr hoch, wie ihre Kunden auch regelmäßig bestätigen.

Das Angebot des Pilates-Studios umfasst Mattenstunden im Gruppentraining; Personal Training, das jeweils an den Geräten durchgeführt wird; und Tower-Stunden, das sind Kleingruppen, die an den Geräten an der Wand trainieren. Bei den Mattenstunden werden maximal 10 Personen, bei den Tower-Stunden 5 Personen und beim Personal Training 2 Personen gleichzeitig unterrichtet.

Neben Brigitte unterrichtet auch ein Mitarbeiter, Christian Fallmann, im Pilates-Studio, und es ist geplant, die Stundenanzahl zu erhöhen und auch weitere Geräte anzuschaffen. Da Brigitte auch die Befähigung zur Ausbildung von Pilates-Trainern hat, gibt es auch die Möglichkeit sich in diesem Studio ausbilden zu lassen.

Man merkt sofort: Brigitte betreibt mit Engagement und Leidenschaft ihr Pilates-Studio und hat noch einiges vor. Der Wirtschaftsbund Gablitz wünscht ihr dabei jedenfalls auch weiterhin viel Erfolg!

http://pilatesgablitz.com/

Vortrag: Schweizer Franken Kredite – Ein Fass ohne Boden?

Die Stadtgruppe Purkersdorf des Wirtschaftsbundes Niederösterreich ludt zum Informationsvortrag: „Schweizer Franken Kredite – Ein Fass ohne Boden? Was soll, kann und muss man jetzt tun bzw. nicht tun?“ am 21. April 2015 um 19 Uhr ins Gasthaus zur Post ein.

Die Experten von Finanzpuls Michael Holzer und Censeo Mag. Gerhard Massenbauer erläuterten den zahlreichen Gästen die Risken und Lösungen für Schweizer Franken Kredite.

Michael Holzer erläuterte in seinem Vortrag, warum damals die meisten Kreditnehmer einen Schweizer Franken aufgenommen hatten und wie viel man sich bisher an Zinsen gespart hat. Das gegenübergestellt mit einem normalen Kredit ergibt in den meisten Fällen keinen großen Verlust. Ebenso vergessen viele Kreditnehmer, wo Sie stehen würden wenn Sie einen normalen Eurokredit genommen hätten.
Natürlich ist der Kurs des Schweizer Franken zur Zeit sehr stark und daher haben die meisten Kreditnehmer Verluste um die 40-55%. Holzer rät jedem Kreditnehmer sich seinen Kredit bei einem bankunabhängigen Berater ansehen zu lassen u. etwas zu tun. Nichts zu tun wäre fatal und verschiebt nur das Problem.
Barwinek Philipp befasste sich in seinem Vortrag damit,wie man bestehende Tilgungsträger up-daten kann, mit möglichst wenig Kosten, mit Reduzierung vom Risiko und einer Ertragserhöhung. In einigen Beispielen aus der Praxis ist es so gelungen, dass Risiko um 30% zu senken und den Ertrag um 30% zu erhöhen. Es lohnt sich also.
Massenbauer Gerhard, erläuterte in seinem Vortrag, wo er schon die letzten Jahre den Kurs des CHF gesehen hat und wo er Ihn in Zukunft sieht. Ebenso stellte er Möglichkeiten der Absicherung vor.
Seitens des ÖISG – dem Anlegerschutzverband wurde den Anwesenden aufgezeigt, was Banken im Zusammenhang mit Fremdwährungskrediten gerne fordern, was Sie dabei dürfen u. was nicht. Der ÖISG unterstützt Kunden wenn Sie bereits Probleme haben und versucht außergerichtliche Lösungen zu verhandeln.
Die Vortragsfolien können bei Holzer Michael angefordert werden, unter holzer@finanzpuls.com !

Eröffnung der neuen Location von Monika Auers „Training der Sinne“

Monika Auer hat mit ihrem Unternehmen „Training der Sinne“ einen neuen Standort bezogen, wo auch ihr Ehemann und Steuer- sowie Wirtschaftsberater Reinhold Auer seine Leistungen anbieten wird.

Zu diesem Anlass gab es am Samstag, 18.4., eine Eröffnungsfeier. Neben zahlreichen interessierten Gästen waren auch Vertreter der Gemeinde und des Wirtschaftsbundes Gablitz vertreten und konnten sich von den neuen Räumlichkeiten in der Linzer Straße 55 in Gablitz selbst einen Eindruck verschaffen.

Der Gablitzer Pfarrer Monsignore Laurent Lupenzu-Ndombi segnete die Räumlichkeiten und die Gäste erfuhren unter anderem viel über das breite Angebot der diplomierten Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin sowie Hörtrainerin und natürlich auch über jenes des Steuerberaters.

„Familienunternehmen haben wir in Gablitz einige, aber zwei Unternehmen unter einem (Familien)Dach ist schon außergewöhnlicher“, so Wirtschaftsbund-Obfrau Nina Ollinger und wünscht beiden, Monika und Reinhold Auer, mit ihren Unternehmen viel Erfolg!

Bild (v.l.n.r.) Wirtschaftsbund-Obfrau Nina Ollinger, Monsignore Laurent Lumpenzu-Ndombi, Reinhold und Monika Auer, Vzbgm Franz Gruber, Manuela Dundler-Strasser und Karolina Auer

Unternehmertreffen 25. April um 9.00 Uhr

körperlich – kulinarisch – seelisch – mit neuen Kontakten und Ideen

„Fit in den Frühling“

TREFFPUNKT: 9.00 Uhr vorm Wirtshaus Oliver (bei jedem Wetter !)
Ende ca 12.00 Uhr

Wir gehen eine Runde walken – oder wer möchte flotter spazieren -, um bei frischer Luft und Bewegung die ersten Gespräche und Inspirationen zu wecken. Dabei werden wir professionell unterstützt. Bei Schlechtwetter sind wir bei Ersatzprogramm im Lokal.

Wer Walkingstöcke benötigt bitte melden, es werden welche bereit gestellt!

Anschließend (ab ca 10.00 Uhr) geht’s bei Oliver bei einem Erfrischungsgetränk mit Überraschungen und gesunder Snacks weiter.

Kostenbeitrag pro Person € 10,–

Bitte um Anmeldung unter Bekanntgabe der Personenzahl.
Mail: krejci@wb-wolfsgraben.at
Telefon 0676 50 57 358

NUTZEN SIE DIE NETZWERK-GELEGENHEIT – ICH FREUE MICH AUF IHRE TEILNAHME !
Ihre WB-Wolfsgraben-Obfrau Gerti Krejci

Vortrag Schweizer Franken Kredite

Schweizer Franken Kredite – Ein Fass ohne Boden? Was soll, kann und muss man jetzt tun bzw. nicht tun?

Ort: Gasthof zur Post – Gerda Schödl Hauptstraße 5, 3011 Untertullnerbach
Beginn 19.00 Uhr Einlass: 18.30 Uhr

Antworten zu diesen Fragen werden Sie bei der hochkarätig besetzten Veranstaltung bekommen. Behandelt werden die Themen: Was darf eine Bank von Ihnen als Fremdwährungskreditkunde verlangen, was nicht? Eine Analyse der vergangenen Jahre, zu den Vorteilen/Nachteilen die ein Fremdwährungskredit gebracht hat oder nicht? Was kann man mit bestehenden Tilgungsträgern tun, Wechsel, Switch oder Auflösung, was wäre sinnvoll? Wie geht es mit der Zinsanpassung weiter, wenn die Zinsen noch weiter sinken, müssen die Banken diese niedrigen Zinsen weitergeben? Und natürlich auch das Thema, wohin kann der CHF noch steigen? Fallen? Und wie sichert man sich am Besten aus heutiger Sicht gegen einen steigenden Schweizer Franken ab?

Die Experten von ÖISG, FinanzPuls – Holzer Michael und Censeo – Massenbauer werden versuchen Ihnen Antworten zu geben.

Der Eintritt ist frei, da jedoch die Besucheranzahl begrenzt ist, wird nach dem Einlangen der Anmeldung gereiht. Anmeldungen ab sofort an purkersdorf@wb-wu.at oder +43 2231 63623

Zweiter Unternehmer-Treff des Wirtschaftsbundes Purkersdorf und Gablitz findet diesmal am 25.4. statt

Nach dem großen Erfolg des ersten gemeinsamen Unternehmer-Treffs und der großen Resonanz freuen sich Nina Ollinger und Andreas Kirnberger, die Wirtschaftsbund-Obleute von Gablitz und Purkersdorf, den nächsten Unternehmer-Treff anzukündigen. Er findet diesmal in Purkersdorf, am Samstag, 25.4. von 9 – 11 Uhr im Salettl, statt.

„Wir freuen uns auch diesmal wieder auf zahlreiche Besucher und auf eine ebenso positive Veranstaltung“, berichtet Nina Ollinger. Andreas Kirnberger ergänzt: „Mit dem Salettl haben wir einen stimmungsvollen Rahmen gefunden, um sich wieder gut auszutauschen und zu netzwerken“.

Kaffeebohnen – frisch in Wolfsgraben handgeröstet

Besuch von Wolfgang Ecker, Isabella Petrovic-Samstag und Gerti Krejci bei Alpha coffee Betreiber Karina Fasch und Mann David Fasch

Foto: privat, l.n.r. Bezirksobmann Wolfgang Ecker, David Fasch, Mag (FH) Karina Fasch, Obfrau Gerti Krejci, Dr. Isabella Petrovic-Samstag

Bezirksobmann Wolfgang Ecker, Frau Dr. Isabella Petrovic-Samstag sowie Obfrau Gerti Krejci – besuchten Frau Mag. (FH) Karina Fasch, Inhaberin des Unternehmens ALPHA coffee eU in ihrer gleichnamigen Röstmanufaktur in Wolfsgraben.

Zusammen mit ihrem Mann möchte sie Kaffee als Erlebnis vermitteln, vom Kaffeebauern bis zur Zubereitung.

Nur hochwertiger Rohkaffee von den besten  Fincas der Welt – aus El Salvator, Costa Rica und Kenya – werden in Wolfsgraben besonders schonend handgeröstet.

„Es ist uns besonders wichtig, wie der Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Wir rösten nur in kleinen Mengen und nach Bedarf, daher immer ganz frisch. Das Röstdatum wird auf jeder Packung vermerkt, welche in wenigen Tagen per Post nach Hause geliefert wird.“, erläutert  die ALPHA coffee-Chefin.

Die Aromen reichen von schoko-nussig, fruchtig-blumig bis hin zu kräftig und mild.

Bestellen kann man den Kaffee für das besondere Geschmackserlebnis sowie Zubehör online unter www.alphacoffee.at.

Dort findet man auch nähere Informationen sowie Zubereitungstipps.

Wir wünschen der innovativen Unternehmerin alles Gute und viel Erfolg!